Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü
Designt für maximale Leistung

Radsatzgetriebe

Radsatzgetriebe von Voith

    Die Welt von heute ist oft laut und hektisch. Die Anforderungen an Schienenfahrzeuge steigen stetig. Insbesondere Geräuschreduktion und Komfort sind zentrale Ziele im Schienenverkehr. Unsere Getriebe sind konstruiert, um diese Anforderungen und somit die Bedürfnisse unserer Kunden zu erfüllen.

    Kontaktieren Sie Unsere Experten

    Radsatzgetriebe für alle Anwendungen

      Getriebe von Voith werden weltweit eingesetzt. Schließlich sind sie optimal auf  die individuellen Bedürfnisse unserer Kunden und alle Schienenfahrzeuge angepasst.


       

      Radsatzgetriebe für Stadt- und Straßenbahnen

      Längsantrieb

      Kegelrad-Getriebe für Längsantriebe
      Vollabgefederte Anordnung KSH-Typ

      Der Motor befindet sich im Drehgestell oder unter dem Wagenkasten. Die Motorwelle ist orthogonal zur Radsatzwelle angeordnet. Sie ist entweder direkt, über eine Membrankupplung, oder über eine Kardanwelle mit dem Getriebe verbunden. Kegelräder drehen die Kraftübertragung um 90°. Das Getriebeabtriebszahnrad sitzt auf einer Hohlwelle. Es ist mittels einer 2-Ebenen Keilpaketkupplung mit dem Radsatz verbunden. Dadurch ist es vollabgefedert.

      Querantrieb

      Stirnrad-Getriebe für Querantriebe
      Vollabgefederte Anordnung SZH-Typ

      Der Motor sitzt innerhalb des Drehgestells. Er ist durch eine Membrankupplung mit dem Stirnradgetriebe verbunden. Die Motorwelle liegt parallel zur Radsatzwelle. Das Getriebeabtriebszahnrad sitzt auf einer Hohlwelle. Es ist mittels einer 2-Ebenen Keilpaketkupplung mit dem Radsatz verbunden. Dadurch ist es vollabgefedert.
      Kontaktieren Sie Unsere Experten

      Radsatzgetriebe für Metros

      Querantrieb

      Einstufiges SE – Stirnrad-Getriebe
      Achsreitend

      Der Motor befindet sich innerhalb des Drehgestells. Die Motorwelle liegt parallel zur Radsatzwelle. Eine Bogenzahnkupplung überträgt die Kraft auf die schrägverzahnten Stirnräder des Stirnradgetriebes. Es kompensiert die Relativbewegung vom Drehgestell zur Radsatzwelle.

      Querantrieb

      Zweistufiges SZ – Stirnrad-Getriebe
      Achsreitend

      Der Motor befindet sich innerhalb des Drehgestells. Die Motorwelle liegt parallel zur Radsatzwelle. Eine Bogenzahnkupplung überträgt die Kraft auf die schrägverzahnten Stirnräder des Stirnradgetriebes. Es kompensiert die Relativbewegung vom Drehgestell zur Radsatzwelle.
      Kontaktieren Sie Unsere Experten

      Radsatzgetriebe für Hochgeschwindigkeitszüge

      Querantrieb

      Einstufiges SE – Stirnrad-Getriebe
      Achsreitend

      Der Motor befindet sich innerhalb des Drehgestells. Die Motorwelle liegt parallel zur Radsatzwelle. Eine Bogenzahnkupplung überträgt die Kraft auf die schrägverzahnten Stirnräder des Stirnradgetriebes. Es kompensiert die Relativbewegung vom Drehgestell zur Radsatzwelle.

      Querantrieb

      Zweistufiges SZ – Stirnrad-Getriebe
      Achsreitend

      Der Motor befindet sich innerhalb des Drehgestells. Die Motorwelle liegt parallel zur Radsatzwelle. Eine Bogenzahnkupplung überträgt die Kraft auf die schrägverzahnten Stirnräder des Stirnradgetriebes. Es kompensiert die Relativbewegung vom Drehgestell zur Radsatzwelle.

      Längsantrieb

      Einstufiges KE – Kegelrad-Getriebe
      Achsreitend

      Elektromotor oder Turbogetriebe befinden sich außerhalb des Drehgestells unter dem Wagenkasten. Die Motorwelle ist orthogonal zur Radsatzwelle angeordnet. Eine Kardanwelle überträgt die Kraft auf die Kegelradgetriebe. Kegelräder drehen die Kraftübertragung um 90°. Die Relativbewegung zwischen Radsatzgetriebe und E-Motor bzw. Turbogetriebe wird durch die Kardanwelle kompensiert.
      Kontaktieren Sie Unsere Experten

      Radsatzgetriebe für Dieseltriebwagen

      Längsantrieb

      Zweistufiges SK – Stirn-Kegelrad-Getriebe
      Achsreitend

      Elektromotor oder Turbogetriebe befinden sich außerhalb des Drehgestells unter dem Wagenkasten. Die Motorwelle ist orthogonal zur Radsatzwelle angeordnet. Eine Kardanwelle überträgt die Kraft auf die Kegelradgetriebe. Kegelräder drehen die Kraftübertragung um 90°. Die Relativbewegung zwischen Radsatzgetriebe und E-Motor bzw. Turbogetriebe wird durch die Kardanwelle kompensiert.

      Längsantrieb

      Einstufiges KE – Kegelrad-Getriebe
      Achsreitend

      Elektromotor oder Turbogetriebe befinden sich außerhalb des Drehgestells unter dem Wagenkasten. Die Motorwelle ist orthogonal zur Radsatzwelle angeordnet. Eine Kardanwelle überträgt die Kraft auf die Kegelradgetriebe. Kegelräder drehen die Kraftübertragung um 90°. Die Relativbewegung zwischen Radsatzgetriebe und E-Motor bzw. Turbogetriebe wird durch die Kardanwelle kompensiert.
      Kontaktieren Sie Unsere Experten

      Radsatzgetriebe für elektrisch betriebene Triebwagen

      Querantrieb

      Einstufiges SE – Stirnrad-Getriebe

      Achsreitend

      Der Motor befindet sich innerhalb des Drehgestells. Die Motorwelle liegt parallel zur Radsatzwelle. Eine Bogenzahnkupplung überträgt die Kraft auf die schrägverzahnten Stirnräder des Stirnradgetriebes. Es kompensiert die Relativbewegung vom Drehgestell zur Radsatzwelle.

      Querantrieb

      Zweistufiges SZ – Stirnrad-Getriebe

      Achsreitend
       

      Der Motor befindet sich innerhalb des Drehgestells. Die Motorwelle liegt parallel zur Radsatzwelle. Eine Bogenzahnkupplung überträgt die Kraft auf die schrägverzahnten Stirnräder des Stirnradgetriebes. Es kompensiert die Relativbewegung vom Drehgestell zur Radsatzwelle.

      Querantrieb

      Stirnrad-Getriebe für Querantriebe
      Vollabgefederte Anordnung SZH-Typ

      Der Motor sitzt innerhalb des Drehgestells. Er ist durch eine Membrankupplung mit dem Stirnradgetriebe verbunden. Die Motorwelle liegt parallel zur Radsatzwelle. Das Getriebeabtriebszahnrad sitzt auf einer Hohlwelle. Es ist mittels einer 2-Ebenen Keilpaketkupplung mit dem Radsatz verbunden. Dadurch ist es vollabgefedert.

      Längsantrieb

      Einstufiges KE – Kegelrad-Getriebe
      Achsreitend

      Elektromotor oder Turbogetriebe befinden sich außerhalb des Drehgestells unter dem Wagenkasten. Die Motorwelle ist orthogonal zur Radsatzwelle angeordnet. Eine Kardanwelle überträgt die Kraft auf die Kegelradgetriebe. Kegelräder drehen die Kraftübertragung um 90°. Die Relativbewegung zwischen Radsatzgetriebe und E-Motor bzw. Turbogetriebe wird durch die Kardanwelle kompensiert.
      Kontaktieren Sie Unsere Experten

      Radsatzgetriebe für Diesellokomotiven

      Querantrieb

      SET – Einstufiges-Stirnrad-Getriebe
      Tatzlagerausführung

      Der Motor befindet sich innerhalb des Drehgestells. Die Motorwelle liegt parallel zur Radsatzwelle. Motor und Getriebe sind im selben Gehäuse untergebracht. Das Abtriebsritzel ist direkt auf der Motorwelle montiert. Es greift in das schrägverzahnte, große Abtriebszahnrad ein. Zwischen Antrieb (Motor) und Abtrieb (Radsatz) gibt es kein Kuppelelement.

      Querantrieb

      Einstufiges SE – Stirnrad-Getriebe
      Achsreitend

      Der Motor befindet sich innerhalb des Drehgestells. Die Motorwelle liegt parallel zur Radsatzwelle. Eine Bogenzahnkupplung überträgt die Kraft auf die schrägverzahnten Stirnräder des Stirnradgetriebes. Es kompensiert die Relativbewegung vom Drehgestell zur Radsatzwelle.
      Kontaktieren Sie Unsere Experten

      Radsatzgetriebe für Elektrische Lokomotiven

      Längsantrieb

      Einstufiges KE – Kegelrad-Getriebe
      Achsreitend

      Elektromotor oder Turbogetriebe befinden sich außerhalb des Drehgestells unter dem Wagenkasten. Die Motorwelle ist orthogonal zur Radsatzwelle angeordnet. Eine Kardanwelle überträgt die Kraft auf die Kegelradgetriebe. Kegelräder drehen die Kraftübertragung um 90°. Die Relativbewegung zwischen Radsatzgetriebe und E-Motor bzw. Turbogetriebe wird durch die Kardanwelle kompensiert.

      Längsantrieb

      Zweistufiges SK – Stirn-Kegelrad-Getriebe
      Achsreitend

      Elektromotor oder Turbogetriebe befinden sich außerhalb des Drehgestells unter dem Wagenkasten. Die Motorwelle ist orthogonal zur Radsatzwelle angeordnet. Eine Kardanwelle überträgt die Kraft auf die Kegelradgetriebe. Kegelräder drehen die Kraftübertragung um 90°. Die Relativbewegung zwischen Radsatzgetriebe und E-Motor bzw. Turbogetriebe wird durch die Kardanwelle kompensiert.
      Kontaktieren Sie Unsere Experten

      Radsatzgetriebe für Sonderfahrzeuge

      Längsantrieb

      Zweistufiges SK – Stirn-Kegelrad-Getriebe
      Achsreitend

      Elektromotor oder Turbogetriebe befinden sich außerhalb des Drehgestells unter dem Wagenkasten. Die Motorwelle ist orthogonal zur Radsatzwelle angeordnet. Eine Kardanwelle überträgt die Kraft auf die Kegelradgetriebe. Kegelräder drehen die Kraftübertragung um 90°. Die Relativbewegung zwischen Radsatzgetriebe und E-Motor bzw. Turbogetriebe wird durch die Kardanwelle kompensiert.

      Längsantrieb

      Einstufiges KE – Kegelrad-Getriebe
      Achsreitend

      Elektromotor oder Turbogetriebe befinden sich außerhalb des Drehgestells unter dem Wagenkasten. Die Motorwelle ist orthogonal zur Radsatzwelle angeordnet. Eine Kardanwelle überträgt die Kraft auf die Kegelradgetriebe. Kegelräder drehen die Kraftübertragung um 90°. Die Relativbewegung zwischen Radsatzgetriebe und E-Motor bzw. Turbogetriebe wird durch die Kardanwelle kompensiert.

      Querantrieb

      Zweistufiges SZ – Stirnrad-Getriebe
      Achsreitend

      Der Motor befindet sich innerhalb des Drehgestells. Die Motorwelle liegt parallel zur Radsatzwelle. Eine Bogenzahnkupplung überträgt die Kraft auf die schrägverzahnten Stirnräder des Stirnradgetriebes. Es kompensiert die Relativbewegung vom Drehgestell zur Radsatzwelle.

      Querantrieb

      Einstufiges KE – Kegelrad-Getriebe
      Achsreitend

      Der Motor sitzt innerhalb des Drehgestells. Er ist durch eine Membrankupplung mit dem Stirnradgetriebe verbunden. Die Motorwelle liegt parallel zur Radsatzwelle. Das Getriebeabtriebszahnrad sitzt auf einer Hohlwelle. Es ist mittels einer 2-Ebenen Keilpaketkupplung mit dem Radsatz verbunden. Dadurch ist es vollabgefedert.

      Bionische Verzahnung

        Service

          Voith bietet maßgeschneiderten Service für alle Getriebe. Unsere Service Experten helfen ihnen Stillstandszeiten zu minimieren und die Verfügbarkeit ihrer Fahrzeuge zu erhöhen.

          Fragen Sie unsere Experten

            Contact

            Voith GmbH & Co. KGaA

            Alexanderstraße 2 89522 Heidenheim, Germany

             

            t 49 7321 37 4308

            RIGHT OFFCANVAS AREA