Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü

Yinge Tissue Paper begeistert von Schuhpressen

Zwei identische Produktionslinien in Betrieb

04.06.2014 - In der chinesischen Provinz Henan sind bei der Luohe Yinge Tissue Paper Company zwei identische Produktionslinien für Tissuepapier seit mehr als einem Jahr erfolgreich im Betrieb. Eine Besonderheit der Anlagen sind die beiden Voith NipcoFlex T Schuhpressen. Sie erhöhen den Trockengehalt nach der Pressenpartie und führen zu einer Senkung des Energieverbrauchs in der Trockenpartie um rund ein Fünftel. Der Betreiber ist mit der Performance von beiden Anlagen rundum zufrieden.

Die Luohe Yinge Tissue Paper Co., Ltd. wurde vor zwanzig Jahren gegründet. Sie ist in der Stadt Luohe beheimatet, die mit 2,5 Millionen Einwohnern zu den kleineren Städten in China zählt. Luohe liegt in der Provinz Henan, die als Wiege der chinesischen Kultur gilt und zu den bevölkerungsreichsten Regionen Chinas gehört.
Voith lieferte an Luohe Yinge Tissue Paper im Jahr 2012 zwei identische Linien zur Herstellung von Tissuepapieren im Flächengewichtsbereich von 12 bis 30 g/m2. Die Linien umfassen die gesamte Stoffaufbereitung, den Wet End Process und die Papiermaschinen vom Stoffauflauf bis zur Aufrollung.
„Mit den neuen Maschinen können wir unsere Position auf dem Markt in China festigen und ausbauen.“
ShiJin Zhang, General Manager Yinge Tissue Paper
Voith Projektmanager Thomson Cai erinnert sich, dass auf Kundenseite während des Einbaus der NipcoFlex T Bedenken bestanden hatten. Die Ingenieure von Voith nahmen die Herausforderung an. Mit der Unterstützung des Papiermacher-Teams gelang es die beiden Maschinen so zu optimieren, dass sie die bestmögliche Leistung erbringen. Inzwischen ist Yinge Tissue Paper längst überzeugt, dass das Konzept funktioniert und glücklich darüber, sich für die NipcoFlex T entschieden zu haben: „Die Schuhpressen bringen hervorragende Ergebnisse. Wir erreichen nach der Presse einen Trockengehalt, der um 5 % höher ist als bei konventionellen Technologien. Damit sparen wir 20% Energie in der Trockenpartie.“, sagt QiFeng Wang, Vice General Manager bei Yinge Tissue Paper.
Auf den Tissuemaschinen Yinge I&II produziert das Unternehmen Hygienepapiere, Kosmetik- und Papiertaschentücher aus Frischfasern. Ausgelegt sind die Maschinen für eine Betriebsgeschwindigkeit von 1900 m/min und eine Jahresproduktion von jeweils 60.000 Tonnen. Die Bahnbreite am Roller beträgt 5.500 mm. Zum Lieferumfang gehören zweilagige Stoffaufläufe, CrescentFormer, NipcoFlex T Schuhpressen, Yankeezylinder und die Aufrollung.
Die Inbetriebnahme der beiden Anlagen war für die beteiligten Mitarbeiter von Voith und Yinge nicht immer leicht und dauerte aufgrund neuer Technologien insgesamt etwas länger als geplant. Aber am Ende zählt für alle Beteiligten das Ergebnis und das ist gut, für beide Seiten, Voith und den Kunden. Sämtliche von Voith garantierten Werte wurden erreicht und Yinge Tissue Paper erteilte eine uneingeschränkte Abnahme für beide Linien. Und auch der Papierhersteller ist mit seiner Investition zufrieden wie ShiJin Zhang, General Manager bei Yinge Tissue Paper, bestätigt: „Mit den neuen Maschinen können wir unsere Position auf dem Markt in China festigen und ausbauen. Wir sind jetzt in der Lage den steigenden Anforderungen unserer Kunden in Punkto Qualität und Quantität gerecht zu werden und haben damit unser Ziel erreicht.//
RIGHT OFFCANVAS AREA