Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü

Keine Randerscheinung: Innovation spart Fasern

Nachhaltige Ressourcenschonung mit EdgeSaver

11.06.2014 - Zwei Jahre Entwicklungszeit stecken im EdgeSaver von Voith. Die innovative Technologie zum Randbeschnitt ist für mehrlagige Langsiebpapiermaschinen entwickelt worden. Sie optimiert die Faserstoffnutzung, verbessert die Papierqualität und sorgt für einen sauberen Siebrand. Die Ergebnisse der ersten Industriekunden sind überzeugend: mit EdgeSaver sparen Papierhersteller pro Jahr Fasern im Wert von ca. 300.000 Euro.

Mit dem Voith EdgeSaver kann der Rand der Papierbahn direkt am Stoffauflauf beschnitten werden. Interessant ist die innovative Technik für mehrlagige Papiermaschinen, bei denen eine Lage aus hochwertigeren Fasern besteht als die anderen Lagen. Eine der ersten Maschinen, auf denen die neue Technik zum Einsatz kam, war die PM 3 von Smurfit Kappa im hessischen Diemelstadt. Auf der zweilagigen Papiermaschine produziert das Unternehmen Kraft Top Liner, White Top Testliner, Kaschierliner und HP Fluting. Installiert wurde der EdgeSaver an der PM 3 im April 2013. „Eines unserer wichtigsten Ziele war es, Zellstoff bei der Produktion von White Top Testliner einzusparen“, berichtet Projektingenieur Frederic Jung von Smurfit Kappa.
EdgeSaver setzt am Stoffauflauf an. Der EdgeSaver nimmt den Randbeschnitt direkt am Stoffauflauf vor, also an einer Stelle, an der die Fasern noch sortenrein sind. Bei konventionellen Systemen erfolgt der Randbeschnitt der Bahn erst nach dem Vergautschen der einzelnen Lagen. Die abgeschnittenen Ränder bestehen folglich aus einem Gemisch unterschiedlicher Faserqualitäten und können nur noch in den Kreislauf der minderwertigen Fasern zurückgeführt werden. Pro Tag entsteht auf diese Weise an einer einzigen Papiermaschine ein Faserverlust von rund 1.000 Euro. Wird hingegen der Rand der Premiumlage mit dem Voith EdgeSaver direkt am Stoffauflauf beschnitten, leitet ein strömungstechnisch optimierter Rückführkanal die hochwertigen Fasern direkt zurück ins System. Sie stehen weiterhin für die Premiumlage zur Verfügung.
Möglich ist der Randbeschnitt am Stoffauflauf, weil der EdgeSaver über eine speziell entwickelte Schneidetechnik verfügt, die ein turbulenzfreies Schneiden des Stoffstrahls ermöglicht. Die Kombination dieser besonderen Beschnitt-Technik mit einem separaten Reinigungssystem verhindert zudem die Ablagerung von Fasern. So auch bei der PM 3 in Diemelstadt. Hier wird der Randbeschnitt seit der Installation des EdgeSaver in das Siebwasser 1 zurückgeführt. Der Betrieb des neuen Systems ist seit der Inbetriebnahme im April 2013 störungsfrei.
Frederic Jung, Smurfit Kappa
Amortisation dauerte weniger als ein Jahr. Die variable Einstellung der Randbreite ist ein Muss für ein modernes Randbeschnittsystem und ermöglicht die genaue Berechnung der eingesparten Fasermenge wie Frederic Jung anschaulich erklärt: „Der EdgeSaver verfügt über eine variable Einstellmöglichkeit von 0-120 mm auf beiden Seiten des Stoffauflaufs. Die theoretische Einsparungsbreite beläuft sich auf ca. 2,5% der Stoffauflaufbreite. Dieser Wert ergibt sich aus der Auslaufbreite des Stoffauflaufes und der Einlaufbreite der Trockenpartie. Zurzeit werden bei uns ca. 1,3% der Stoffauflaufbreite stabil und störungsfrei in das Siebwasser 1 für die Decklage zurückgeführt.“ Die 1,3% summieren sich auf viele Tonnen pro Monat. Allein durch die eingesparte Fasermenge hat sich die Investition bei Smurfit Kappa in weniger als 12 Monaten amortisiert.
Besseres Papier und weniger Abrisse. Ein flexibel einstellbares Seitenschild sorgt für eine bessere Qualität des Papiers im Randbereich indem es die Wellenbildung an den Rändern der Bahn verhindert und zu einem gleichmäßigeren Querprofil beiträgt. Auch in diesem Punkt ist Smurfit Kappa mit der Leistung des EdgeSaver sehr zufrieden. Sein drittes, großes Plus ist ein zusätzlich installiertes Reinigungssystem. Es sorgt für die effiziente Reinigung aller Komponenten und verhindert, dass Ablagerungen auf die Bahn fallen und dort Abrisse provozieren.
Bei sechs verschiedenen Papierherstellern ist der EdgeSaver schon erfolgreich im Einsatz, neun weitere sind geordert worden und stehen kurz vor der Inbetriebnahme. Voith EdgeSaver kann an allen Stoffauflauftypen von Voith und von anderen Herstellern eingebaut werden. Die Installation ist problemlos während eines normalen Routinestillstands möglich.//

 

Vorteile von EdgeSaver auf einen Blick

  • Durch eine optimierte Faserstoffnutzung werden mehrere Tonnen Frischfasern pro Tag eingespart. In der Folge reduziert sich auch der Verbrauch an Hilfsstoffen, Energie und Wasser.
  • Die Investition amortisiert sich bereits nach einigen Monaten.
  • Ein Teflonseitenschild vermeidet die Wellenbildung am Papierrand, das Querprofil wird gleichmäßiger.
  • Ein speziell entwickeltes Reinigungssystem verhindert Ablagerungen an den Komponenten.
  • Die Siebränder bleiben sauber, dadurch reduziert sich die Zahl der Abrisse erheblich.

Stakeholderbefragung 2018 - Voith GmbH & Co. KGaA


Wir laden Sie herzlich ein, an unserer Stakeholderbefragung 2018 teilzunehmen.

Ziel der Befragung ist es zu erfahren, wie Sie Voiths Auswirkungen auf sein Umfeld beurteilen und wo Sie Verbesserungspotenziale in der Nachhaltigkeitsleistung sehen.

Das Ausfüllen des Fragebogens wird knapp 10 Minuten in Anspruch nehmen.


Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?

Ja
RIGHT OFFCANVAS AREA