Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü

Eine Erfolgsgeschichte mit Tradition und Zukunft

500. Baumwollwalzenbezug ausgeliefert

16.10.2014 - Im finnischen Kaipola fertigt Voith seit vier Jahren Walzenbezüge aus Baumwolle. Was als kleine Fertigung für den heimischen Markt begann, hat sich schnell zu einer internationalen Erfolgsgeschichte entwickelt. Papierhersteller in aller Welt setzen längst die Walzenbezüge aus Kaipola ein. Im September dieses Jahres wurde der 500. Baumwollwalzenbezug ausgeliefert.

Die Kleinstadt Kaipola liegt nördlich von Helsinki mitten auf der finnischen Seenplatte. Hier hat Voith vor vier Jahren begonnen, Kalanderwalzenbezüge aus Baumwolle für finnische Papierfabriken zu fertigen. Schon bald nach dem Produktionsstart lieferte Voith von Kaipola aus komplette Walzen und Walzenbezüge an viele große Papierhersteller nicht nur in Europa, sondern der ganzen Welt. Der am weitesten entfernte Kunde ist ein Papierhersteller in Brasilien.
Das Geschäft mit den traditionellen Walzenbezügen entwickelte sich rasant. Am 26. September wurde von Voith in Kaipola der 500. Walzenbezug aus Baumwolle für einen finnischen Papierhersteller ausgeliefert. Das Voith-Team in Kaipola stellt für die Papierindustrie alles rund um die Baumwollwalzen bereit, von der Entwicklung über die Fertigung bis zum Service. Walzenbezüge aus Baumwolle kommen auf Superkalandern bei der Herstellung von grafischen Papieren und Spezialpapieren zum Einsatz. Ein klassischer Baumwollwalzenbezug besteht mehrheitlich aus Baumwollfasern, beigemischt sind aber auch andere Natur- oder synthetische Fasern. Beim norwegischen Papierhersteller Norske-Skog Saubrugs laufen gleich mehrere Walzen mit Baumwollbezügen von Voith auf insgesamt drei Papiermaschinen, der PM 4, der PM 5 und der PM 6.
Eine Neuentwicklung von Voith ist die C-Serie, die zunehmend den traditionellen Baumwollbezug ablöst. Bei der C-Serie wurden die Eigenschaften des Bezugs durch eine neue Rezeptur und die Beimengung von synthetischen Fasern verbessert. Zum Einsatz kommt die C-Serie immer dann, wenn ein Papierhersteller mit einem Superkalander produziert und diesen mit traditionellen Baumwollwalzenbezügen betreiben will. Dass die Kalanderwalzenbezüge der C-Serie die Papierqualität verbessern, wurde in zahlreichen industriellen Anwendungen unter Beweis gestellt. Wie gut sie sind, hat sich in der Branche herumgesprochen: Voith hat bereits mehr als 60 Walzenbezüge der C-Serie verkauft.//

Stakeholderbefragung 2018 - Voith GmbH & Co. KGaA


Wir laden Sie herzlich ein, an unserer Stakeholderbefragung 2018 teilzunehmen.

Ziel der Befragung ist es zu erfahren, wie Sie Voiths Auswirkungen auf sein Umfeld beurteilen und wo Sie Verbesserungspotenziale in der Nachhaltigkeitsleistung sehen.

Das Ausfüllen des Fragebogens wird knapp 10 Minuten in Anspruch nehmen.


Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?

Ja
RIGHT OFFCANVAS AREA