Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü
12.04.2013

FlowJec: Effizientes Dosiersystem bei Smurfit Kappa Zülpich Papier im Einsatz

Mit FlowJec hat Voith ein neues, effizientes Dosiersystem auf den Markt gebracht, das eine Applikationsmethode anwendet, mit der alle Prozess- und Funktionschemikalien sowie Additive dosiert werden können.
Das FlowJec Dosiersystem kann nahezu wartungsfrei betrieben werden und reduziert den Frischwassereinsatz erheblich.
Im Gegensatz zu herkömmlichen Systemen findet bei FlowJec eine Vorabvermischung der Chemikalien mit einem Teil des Prozessstroms statt. Aufgrund der homogenen Einmischung wird bei der Dosierung von Retentionsmitteln eine erhebliche Einsparung dieser Chemikalien erreicht. Außerdem steigert dies die Runability signifikant.

Die Dosierung bei FlowJec läuft über die speziell entwickelten Dosierdüsen, die AddJectoren. Dank ihnen kann auf den Frischwassereinsatz bei der Dosierung von Chemikalien verzichtet werden. Papier wird somit besonders umweltfreundlich hergestellt. Bereits bei der Aufbereitung der Chemikalien wird bis zu 70% Frischwasser gespart. Für die eigentliche Dosierung wird bei FlowJec die Stoffsuspension selbst, Siebwasser, Klarfiltrat, oder auch Flotat eingesetzt. Die integrierte Reinigungsfunktion ermöglicht, dass FlowJec nahezu wartungsfrei betrieben werden kann.

Dass FlowJec gewinnbringend eingesetzt werden kann, zeigt sich an der PM 6 bei Smurfit Kappa Zülpich Papier. An dieser zweilagigen Verpackungspapiermaschine zur Produktion von Liner- und Wellenstoff wird mit FlowJec ein Retentionsmittel dosiert. Auf eine Nachverdünnung des Retentionspolymers mit Frischwasser kann komplett verzichtet werden. Weil mit FlowJec das Retentionsmittel zudem bei höherer Konzentration dosiert wird, wird neben weiteren Vorteilen auch bereits erheblich weniger Frischwasser für die Chemikalienauflösung verbraucht.

Während des 22. Internationalen Münchner Papier Symposiums (IMPS) vom 6. bis 8. März 2013 stellte Voith FlowJec in einem gemeinsamen Vortrag mit Smurfit Kappa Zülpich Papier vor. Die zahlreichen Rückmeldungen aus dem Publikum zeigten, wie groß das Interesse an solchen umweltschonenden Technologien ist.

Voith Paper ist ein Konzernbereich von Voith und der führende Partner und Wegbereiter der Papierindustrie. Durch ständige Innovationen optimiert Voith Paper den Papierherstellungsprozess. Der Schwerpunkt liegt dabei in der Entwicklung von ressourcenschonenden Produkten, um den Einsatz von Energie, Wasser und Faserstoffen zu reduzieren.

Voith setzt Maßstäbe in den Märkten Energie, Öl & Gas, Papier, Rohstoffe und Transport & Automotive. Gegründet 1867 ist Voith heute mit knapp 42.000 Mitarbeitern, 5,7 Milliarden Euro Umsatz und Standorten in über 50 Ländern der Welt eines der großen Familienunternehmen Europas.

Ansprechpartner

Julia Bachmeier

Voith Paper GmbH & Co. KG Sankt Pöltener Straße 43

 

t +49 7321 37-3858
RIGHT OFFCANVAS AREA