Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü

Servoventile (elektrohydraulische Verstärker)

Das Herzstück vieler hydraulischer Regelungen sind Servoventile. Beim Aufbau von Regelkreisen für Positionsregelungen erfolgt die Rückführung der Aktuator-Ist-Position üblicherweise mittels elektrischer Signale. Sensoren erfassen die Position des Ak­tuators und wandeln diese in ein elektrisches Signal um. Die Signalwandlung und die Verarbeitung der Signale im Regler sind für die Stellgenauigkeit und für die Dynamik des Regelsystems begrenzende Faktoren.

Bei Voith Servoventilen (elektrohydraulische Verstärker) erfolgt die Rückführung der Aktuator-Ist-Position durch eine unmittelbare mechanische Koppelung und folglich in Echtzeit. Dies geschieht entweder über eine Zahnstange, über eine Spindel oder über einen Zahnriemen direkt auf die Ventilkolben.

Damit lassen sich kurzhubige Aktuatorbewegungen frei programmierbar, hoch­dynamisch und äußerst prozesssicher realisieren. Dies ist die Basis für eine hohe Produktivität Ihrer Maschine oder Anlage. Gleichzeitig haben Werkzeuge eine lange Standzeit und die produzierten Teile eine hohe Qualität.

Ihr Kontakt

Voith Turbo H + L Hydraulic GmbH & Co. KG
Schuckertstraße 15
71277 Rutesheim, Deutschland

Tel. +49 7152 992-3
Fax +49 7152 992-400
sales-rut@voith.com

Technische Daten

Volumenstrom max. 1.500 l/min
Betriebsdruck max. 280 bar
Einregelzeit typisch 5 – 10 ms
100% Stellzeit typisch 10 – 15 ms
Ansteuerung über elektronische Steuerung HS4 (RS-232, CAN, Profibus, Ethernet, USB)
Arten der mechanischen Positionsrückführung
  • Zahnstange
  • Spindel
  • Zahnriemen

Typische Einsatzbereiche

  • Maschinen mit hochdynamischen und kurzhubigen Aktuatorbewegungen
  • Stanzen
  • Pressen
  • Scheren
  • Schneidemaschinen
  • Prägemaschinen

Vorteile und Nutzen

Merkmale Vorteile Nutzen
  • Mechanische Rückführung der Aktuator-Ist-Position über eine Zahnstange, über eine Spindel oder über einen Zahn­riemen.

  • Die Positionsregelung ist einfach, direkt und hoch­dynamisch.

  • Die Regelung der Aktuator-Position erfolgt quasi in Echtzeit.

  • Das Regelsystem hat eine hohe Steifigkeit.

  • Sie erzielen mit Ihrer Maschine oder Anlage eine hohe Produktivität, da der Aktuator die Zielposition immer in kürzester Zeit erreicht.

  • Werkzeuge und die Maschine selbst haben einen minimalen Verschleiß.

  • Die Prozesssicherheit ist sehr hoch.

  • Ein Positionsmesssystem ist nicht erforderlich.

  • Die Kosten für die Anschaffung, die In­tegration und die Instandhaltung eines Positionsmesssystems entfallen.

  • Einzeln und einfach einstellbare Über­deckungen der Kolbensteuerkanten.

  • Das Servoventil ist schmutz­unempfindlich und robust.

  • Der Aufwand und die Kosten für die Filtrierung und Reinhaltung der Druck­flüssigkeit sind gering.

  • Das Ventil hat eine hohe Lebensdauer.

 

Servoventil Typ SVIZ mit Zahnstange zur mechanischen Rückführung der Aktuator-Ist-Position

 

Der Schritt- oder Servomotor gibt den Positions-Sollwert vor und betätigt einen Mutter-Spindel-Trieb, der die einzelnen Ventilkolben auslenkt. Die Ventilkolben öffnen das Ventil und der Aktuator bewegt sich. Die Zahnstange ist mit dem Aktuator gekoppelt und führt die Ist-Position direkt über das Ritzel (mechanische Rückführung) auf die Ventilkolbenbetätigung zurück. Sobald der Aktuator die programmierte Position erreicht hat, führt das Ritzel die Ventilkolben in ihre Ausgangslage zurück. Das Ventil schließt sich wieder.

  1. Schritt- oder Servomotor
  2. Aktuator
  3. Mutter-Spindel-Trieb
  4. Zahnstange
  5. Ritzel
  6. Ventilkolben
  7. Ventilkolbenbetätigung

RIGHT OFFCANVAS AREA