TWOGETHER ONLINE

DAS NEWSPORTAL FÜR DIE PAPIERINDUSTRIE
Neuanlagen | 27.02.2017
Bei Schoellershammer in Düren ist im vergangenen Dezember die neue Verpackungspapiermaschine PM 6 in Betrieb gegangen. Sie ist ausgelegt für die Herstellung leichter Wellpappenrohpapiere. Voith lieferte die Papiermaschine einschließlich der Stoffaufbereitung, der Maschinensteuerung und der Bespannung. Auf der Anlage konnte Schoellershammer schon im Januar 10.000 Tonnen verkaufsfähiges Papier herstellen.
Voith Paper on Twitter
innovate | 30.03.2017
Mit TheWall hat Voith eine Dispergergarnitur entwickelt, die eine effizientere Faserbehandlung ermöglicht. Die Papier- und Kartonfabrik Varel setzt die Garnitur seit Mai 2016 ein. Hartmut Langner, Meister Papiererzeugung in Varel, erläutert, weshalb das Unternehmen nach einer Alternative zu den bisher verwendeten Dispergergarnituren gesucht hat und warum die Entscheidung auf TheWall aus dem Produktportfolio von Voith fiel.
transform | 04.04.2017
Heidenheim: Längst ist die Digitalisierung elementarer Bestandteil im Maschinen- und Anlagenbau. Voith liefert dafür beste Beispiele. Ob bei bestehenden oder neuen Papiermaschinen, „unser digitales Plattform-Konzept stabilisiert und optimiert Prozesse, senkt die Kosten und erhöht die Qualität“, sagt Dr. Christian Naydowski, Vice President Integrated Solutions bei Voith Digital Solutions.
reflect | 27.07.2016
Ein ganz besonderes Branchentreffen der Papierindustrie fand Ende Juni in Hamburg statt. Unter dem Leitbild „Transformance – Papermaking 4.0“ hatte Voith Paper Kunden aus aller Welt eingeladen, um gemeinsam über die Zukunft der Papierindustrie zu sprechen.
transform | 22.06.2016
Der Verpackungspapierhersteller Smurfit Kappa hat eine Papiermaschine im niederländischen Roermond umbauen lassen. Ziel des Umbaus der 40 Jahre alten PM 1 war die kosteneffiziente Erhöhung der Maschinengeschwindigkeit, um eine wirtschaftlichere Produktion von Testlinern und Wellenstoff zu ermöglichen. Dabei musste nicht nur ein straffer Zeitplan eingehalten, sondern auch schwierige räumliche Bedingungen bewältigt werden.
transform | 08.12.2015
Parenco im niederländischen Renkum wird eine ehemals grafische Papiermaschine von Voith umbauen lassen, damit auf ihr künftig 385.000 Tonnen Verpackungspapier pro Jahr hergestellt werden können. Diese Meldung erreichte im Juni 2015 die Öffentlichkeit. Die geplante Umrüstung betrifft die Papiermaschine PM 2, die 2009 still gelegt worden war. Vorausgegangen war der Entscheidung ein Vorprojekt, das Voith im Auftrag des Papierherstellers Parenco B.V. durchgeführt hatte.
transform | 03.12.2015
Voith hat bei Holmen Paper in Braviken die Papiermaschine PM 53 von Zeitungsdruckpapier auf Magazinpapiere umgebaut und erfolgreich in Betrieb genommen. Holmen Paper produziert auf der PM 53 seit der Modernisierung das neu entwickelte SC-Papier Holmen UNIQ.
transform | 26.10.2015
Der Karton- und Verpackungspapierhersteller Modern Karton hat mit seiner neuen Papiermaschine PM 5 die Produktion aufgenommen. Mit der Anlage kann das Unternehmen seine Jahreskapazität von 630.000 Tonnen Wellenstoff und Testliner auf rund 1,1 Millionen Tonnen am Standort Çorlu, Türkei, deutlich erhöhen. Die komplette Produktionslinie wurde von Voith geliefert, die Inbetriebnahme in den ersten Junitagen entsprach exakt dem Zeitplan.
transform | 26.10.2015
Industrie 4.0 ist in aller Munde, das Internet der Dinge beschäftigt Techniker und Medien. Mit dem Konzept Papermaking 4.0 hat Voith die Zukunft für die Papierindustrie eingeläutet und Produkte für die digitale Fabrik entwickelt, die jedem Papierhersteller die Möglichkeit geben, seinen Weg in die digitale Zukunft individuell zu gestalten. Basis dafür ist die Automatisierungsplattform Voith ComCore.
innovate | 06.10.2015
EvoStretch ist die neue Breitstreckwalze von Voith für die Papierindustrie. Die Walze verfügt über ein Lager, das exklusiv von Voith angeboten wird. Im Gespräch erklären Thomas Holzer und Thomas Weisshappl die besonderen Eigenschaften und Vorzüge der Breitstreckwalze EvoStretch.
transform | 11.09.2015
Industrie 4.0, Big Data oder Internet der Dinge – die Vernetzung der Prozesse, die Kommunikation von Maschinen untereinander ist die Zukunft. Möglich machen es der digitale Fortschritt und vor allem ein leistungsstarkes und verfügbares Internet. Voith hat nicht nur einen Blick in die Zukunft gewagt, sondern bietet bereits konkrete Produktlösungen an, die „Papermaking 4.0“ schon heute Realität werden lassen.
transform | 19.08.2015
Bei der Aufbereitung von Altpapier kommt der Sortierung eine Schlüsselstellung zu. Hier gilt es einerseits grobe Schmutzteile und andererseits kleine und kleinste Verunreinigungen auszusortieren. Papierhersteller erwarten, dass der Faserverlust und der Energieverbrauch niedrig sind und Stickys effektiv ausgeschleust werden. Die Sortierer der BlueLine-Familie für die Stoffaufbereitung wurden entwickelt, um diese Anforderungen zu erfüllen. Das jüngste Produkt der BlueLine ist der Siebkorb C-bar HerculeX.
innovate | 06.07.2015
Stahlzylinder können im Vergleich zu Gusszylindern mit einer höheren thermischen Leitfähigkeit und hoher Materialfestigkeit punkten. Diese und weitere Vorteile sprechen bei der Modernisierung von Trockenpartien für den Einbau von Stahlzylindern. Vor kurzem hat sich auch WEIG-Karton in Mayen, Rheinland-Pfalz, für den Einbau von EvoDry Stahlzylindern entschieden.
innovate | 19.06.2015
Entwässern, Erhitzen, Trennen und Zerkleinern von Störpartikeln sind die wesentlichen Aufgaben eines Dispergiersystems. Für Papierhersteller zählt dabei vor allem, dass die geforderten Produktqualitäten mit niedrigem Energieverbrauch erzielt und die Fasern schonend behandelt werden sowie eine einfache Maschinenwartung. Das Compact Dispersion System von Voith erfüllt die genannten Anforderungen mit drei effizienten Maschinen.
innovate | 16.06.2015
Fragen rund um die Instandhaltung von Walzen und Walzenbezügen standen auf der Tagesordnung eines Kunden-Seminars bei Voith in Laakirchen, Österreich. Bei den Teilnehmern der Veranstaltung handelte es sich um Fach- und Führungskräfte aus der Papierindustrie Österreichs, Deutschlands und der Schweiz.
innovate | 10.06.2015
Die Anforderungen an die Presse einer Tissuemaschine sind enorm. Hier sollen höchste Entwässerungsleistungen, eine definierte Papierqualität und ein stabiles Feuchtequerprofil geliefert werden und das bei einem möglichst geringen Energieverbrauch. Was klingt wie die Quadratur des Kreises, ist möglich, wenn aufeinander abgestimmte State-of-the-art-Produkte in Kombination verwendet werden: das innovative Dichtleistensystem HydroSeal, der Polyurethanwalzenbezug SolarSoft und ein Hochleistungs-Pressfilz Evolution der jüngsten Generation.
reflect | 11.06.2015
Die kalifornische Familie Raskin hat sich schon in der zweiten Generation der Software- und Hardwareentwicklung bei den Unternehmen Apple und Google verschrieben. Daneben pflegt die Familie noch eine zweite große Leidenschaft: die Entwicklung von Bauklötzen.
transform | 02.06.2015
Der VariFlex Rollenschneider von Voith ist als Multitalent entwickelt worden. Gerade eben konnte er nach Neuinstallationen seine Vielseitigkeit in zwei weit entfernt liegenden Papierfabriken erneut unter Beweis stellen: in der Türkei und in Frankreich. An beiden Standorten wurde der Rollenschneider im Rahmen eines Umbaus nachgerüstet. In Frankreich kommt er bei der Verarbeitung von leichtem bis mittelschweren Wellenstoff zum Einsatz und in der Türkei bei schweren, gestrichenen Kartonsorten.
reflect | 27.04.2015
Papier hat viele Facetten, und so vielfältig wie faszinierend sind auch die Möglichkeiten dieses Werkstoffes. So wundert es nicht, dass der junge US-amerikanische Unternehmer Alex Henige die Verpackungsindustrie mit Papier revolutionieren will.
innovate | 07.04.2015
Vliesstoffe sind nahezu allgegenwärtig. Sie werden aus unterschiedlichen Rohstoffen und für vielfältige Anwendungen hergestellt. Man verwendet sie als Dämmstoff, als Filter oder als Wundpflaster. Auch feuchte Reinigungstücher zählen zu den Vliesstoffen. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie biologisch abbaubar sind und aus Zellulosefasern hergestellt werden. Die Technologie zu ihrer Herstellung stammt von Voith und Trützschler Nonwovens.
innovate | 19.02.2015
Der Papierhersteller UPM hat in seinem Werk in Augsburg das Dosiersystem FlowJec von Voith im Einsatz. Die Resultate nach sechs Monaten Betriebszeit können sich sehen lassen. Der Frischwasserbedarf ging pro Tag um 350m3 zurück und die Nachverdünnungsstufe konnte komplett eliminiert werden. Allein durch Einsparungen bei den Wasser-, Abwasser- und Energiekosten amortisierte sich FlowJec innerhalb eines sehr kurzen Zeitraums.
innovate | 24.04.2015
Voith bietet mit DryMax einen integrierten Lösungsansatz für den Trocknungsprozess an. Die Lösungspakete, die für Papierfabriken im Rahmen von DryMax zusammengestellt werden, sind so individuell und verschieden wie die Probleme, die beim Trocknen einer Papierbahn auftreten können. Beim indonesischen Papierhersteller Pindo Deli konnte mit DryMax der 2σ-Wert des Feuchtequerprofils verbessert werden.
transform | 17.03.2015
Voith Meri Environmental Solutions hat an die US-amerikanische Papierfabrik Liberty Paper eine Abwasseraufbereitungsanlage geliefert, mit der Liberty Paper neue Standards bei der Wasseraufbereitung setzt. Die Papierfabrik liegt in der Stadt Becker im amerikanischen Bundesstaat Minnesota, dem „Land der 10.000 Seen“. Die Abwasseraufbereitungsanlage hat sich seit ihrer Inbetriebnahme vor über zwei Jahren als äußerst robust und effizient erwiesen. Sie baut im Schnitt 9.700 kg CSB pro Tag ab.
transform | 03.02.2015
Die NipcoFlex T Schuhpresse von Voith ist auf dem besten Weg, ein Erfolgsmodell zu werden. Sie wurde in der aktuellen Version zum ersten Mal 2010 in Großbritannien installiert. Bis heute sind in Asien, Europa, Nord- und Südamerika bereits 18 NipcoFlex T Schuhpressen verkauft worden. Die NipcoFlex T Schuhpresse überzeugt die Hersteller von Tissuepapieren durch Energieeffizienz, Leistungssteigerung und einfache Bedienbarkeit.
reflect | 27.02.2015
Izhar Gafni hat ein Fahrrad aus Pappe gebaut, das völlig ohne Metall auskommt und trotzdem so stabil ist, wie herkömmliche Fahrräder auch. Seit er die Idee hatte, ein Fahrrad komplett aus Pappe zu bauen, hat sie ihn nicht mehr ruhen lassen. Gafni hat mehr als vier Jahre in seinem Gartenhäuschen getüftelt, bis der Prototyp straßentauglich war.
innovate | 13.02.2015
Vor wenigen Wochen hat Voith die Bestellung für den 1000. Infinity Pressfilz erhalten. Der neue Pressfilz mit der Laminatstruktur kommt gut an bei Papierherstellern, weil er hervorragend entwässert und seine ursprüngliche Struktur im Einsatz beibehält. Infinity Pressfilze gibt es bisher für alle grafischen Papiersorten, Verpackungspapiere und Karton. In den kommenden beiden Jahren werden auch Infinity Filze für Spezialpapiere, Tissue und Zellstoff auf den Markt kommen.
reflect | 16.12.2014
Der Japaner Shigeru Ban erschafft Gebäude aus Kartonröhren. Wohnhäuser, Schulen und sogar Kirchen errichtet der Architekt aus dem ungewöhnlichen Baustoff. Seit mehr als 20 Jahren engagiert er sich in Krisengebieten mit dem Aufbau von Notunterkünften aus Karton. Im Juni 2014 erhielt Shigeru Ban den angesehenen Pritzker-Architektur-Preis.
reflect | 21.11.2014
Ein Dirndl ist in Bayern eigentlich nichts Besonderes. Doch wenn man das Dirndl in der Ausstellungshalle der Gmunder Papierfabrik länger betrachtet, fällt auf, dass das detailgetreue und sorgfältig gearbeitete Kleidungsstück einzigartig ist. Das Dirndl besteht nicht aus Baumwolle oder Leinen. Es besteht komplett aus Papier, genauer gesagt aus Feinstpapier der Büttenpapierfabrik Gmund.
innovate | 06.11.2014
Voith hat einen neuen Walzenbezug auf den Markt gebracht. InForce ist der Produktname des innovativen Polyurethanbezugs für die Presse. Es handelt sich um eine Weiterentwicklung des anerkannt soliden G2000 Walzenbezugs. Ausgestattet mit den bewährten Merkmalen des Vorgängers ist InForce jedoch noch einmal härter und abriebfester geworden, wodurch neue Oberflächendimensionen möglich sind.
innovate | 22.10.2014
Mit zwei innovativen Techniken ist es Propapier in Brandenburg gelungen, den vorhandenen Sizer und die Walzenbezüge zu optimieren und dabei gleichzeitig die Papierqualität zu verbessern. Außerdem konnten damit Kosten und Aufwand für künftige Wartungsarbeiten erheblich reduziert werden.
transform | 16.10.2014
Im finnischen Kaipola fertigt Voith seit vier Jahren Walzenbezüge aus Baumwolle. Was als kleine Fertigung für den heimischen Markt begann, hat sich schnell zu einer internationalen Erfolgsgeschichte entwickelt. Papierhersteller in aller Welt setzen längst die Walzenbezüge aus Kaipola ein. Im September dieses Jahres wurde der 500. Baumwollwalzenbezug ausgeliefert.
New Tech | 18.09.2014
Ein Walzenbezug für Kalander, der dem Papier einen hohen Glanz verleiht und zugleich robust ist, galt bis vor kurzem als reines Wunschdenken. NanoGloss, der neue Kalanderwalzenbezug von Voith, vereint jedoch beide Eigenschaften: er verfügt über eine große mechanische Stabilität und verleiht dem Papier Glanz. Bei Perlen Papier in der Schweiz hat NanoGloss seine Qualitäten im Praxistest bereits bewiesen.
New Tech | 17.09.2014
Voith hat einen neuen Rotor für seinen IntensaPulper auf den Markt gebracht, den IPV Rotor. Er gehört zur LowEnergy Rotor Familie und ist speziell für die Auflösung von Zellstoff sowie allen weiteren sauberen Rohstoffen entwickelt worden. Die neue Komponente bewährt sich bereits seit einigen Monaten in der Papierindustrie und zeigt hier ihre Stärken: der Energieverbrauch des IPV Rotors liegt um bis zu 30 Prozent unter dem von herkömmlichen Technologien. Eingesetzt werden kann der IPV Rotor sowohl im neuen IntensaPulper als auch in bereits existierenden Pulpern.
Umbauten | 04.09.2014
Im Werk Eltmann der Papierfabrik Palm ist eine Deinking-Anlage auf den neuesten Stand der Technik gebracht worden. Der Umbau der Stoffaufbereitungsanlage dauerte nur sechs Tage und wurde von Voith im April durchgeführt. Die Papierfabrik Palm konnte damit die Wirtschaftlichkeit der Anlage deutlich erhöhen, allein der Stromverbrauch in der Flotation sank pro Tonne produzierten Papiers von 60 auf 35 Kilowattstunden.
reflect | 27.08.2014
Papier ist bekannt als Informationsträger und Verpackungsmaterial, aber es kann noch viel mehr: Papier kann die Gesundheit fördern und Leben retten. Wie dies möglich ist, erzählt die folgende Geschichte.
innovate | 12.08.2014
Voith Gecko OneStep ist ein einzigartiges System für die Start- und Endbeleimung am Rollenschneider. Die Klebeautomatik wurde allein in den vergangenen drei Jahren 16 Mal mit einem Voith VariFlex Rollenschneider mit Doppeltragwalzen-Technologie verkauft und bei mehreren Umbauten erfolgreich zum Einsatz gebracht. Neben der Start- und Endbeleimung sorgt der Gecko OneStep außerdem für die Perforation der Papierbahn.
reflect | 30.07.2014
Leichter, umweltfreundlicher, und ohne Aufwand zu recyceln. In Kalifornien, USA, wurde die erste recycelbare Papierflasche entwickelt. Der Carbon Footprint der verschiedenen Papierflaschen ist bis zu 67% kleiner als der von herkömmlichen Glasflaschen.
innovate | 16.07.2014
Mit dem Siebblech NDuraPlate B für Pulper hat Voith ein Produkt auf dem Markt positioniert, das dank seiner konstruktiven Besonderheit die Auflöse-Effizienz deutlich steigert. Ein Papierhersteller, der die NDuraPlate B schon fast zwei Jahre einsetzt, ist überzeugt von ihren Vorteilen.
innovate | 11.06.2014
Zwei Jahre Entwicklungszeit stecken im EdgeSaver von Voith. Die innovative Technologie zum Randbeschnitt ist für mehrlagige Langsiebpapiermaschinen entwickelt worden. Sie optimiert die Faserstoffnutzung, verbessert die Papierqualität und sorgt für einen sauberen Siebrand. Die Ergebnisse der ersten Industriekunden sind überzeugend: mit EdgeSaver sparen Papierhersteller pro Jahr Fasern im Wert von ca. 300.000 Euro.
transform | 27.06.2014
Bei Asia Pulp & Paper ist seit 2013 eine Kartonmaschine in Betrieb, die neue Maßstäbe setzt. Die Guangxi BM 1 verfügt über eine Triple NipcoFlex-Presse, ihre jährliche Produktionskapazität liegt bei 1.200.000 Tonnen Karton. Voith lieferte bei dieser Produktionslinie alles aus einer Hand und übernahm die Verantwortung für den Gesamtprozess.
reflect | 25.06.2014
Papier aus Mist: Ob als profitables Geschäft oder für den Tierschutz – in verschiedenen Teilen der Welt wird aus den Hinterlassenschaften großer Pflanzenfresser auf vorindustrielle Weise Papier gemacht. Begonnen hat alles 2001 in Thailand, wo traditionell kein Mangel an Elefantenkot herrscht.
innovate | 11.06.2014
Bei Smurfit Kappa Zülpich Papier ist seit fast drei Jahren das neue Dosiersystem FlowJec von Voith im Einsatz. Messungen in diesem Zeitraum bestätigen die Leistungsfähigkeit des Systems. Nachgewiesen wurde, dass die Zahl Abrisse um durchschnittlich 3,5 pro Woche zurückgeht und auch, dass pro Jahr 11.000m3 Frischwasser weniger verbraucht werden als zuvor. Der Retentionsmitteleinsatz verringert sich deutlich – allein dadurch amortisierte sich die Investition bei Smurfit Kappa innerhalb eines Jahres.
innovate | 26.05.2014
Voith hat sein Sortiermaschinen-Portfolio neu aufgestellt. Unter dem Produktnamen IntegraScreen wird ein Maschinentyp mit harmonisierten Komponenten für alle Anwendungsfälle in der Stoffaufbereitung und Ausschusssortierung angeboten. Verbessert wurde die Faserrückgewinnung in der Endstufe. Zwei Pilotanwendungen aus dem neuen IntegraScreen Portfolio sind seit mehr als einem Jahr in der Industrie erfolgreich eingesetzt. Die neuen IntegraScreen Sortierer gehören zur BlueLine Familie von Voith.
transform | 04.06.2014
In der chinesischen Provinz Henan sind bei der Luohe Yinge Tissue Paper Company zwei identische Produktionslinien für Tissuepapier seit mehr als einem Jahr erfolgreich im Betrieb. Eine Besonderheit der Anlagen sind die beiden Voith NipcoFlex T Schuhpressen. Sie erhöhen den Trockengehalt nach der Pressenpartie und führen zu einer Senkung des Energieverbrauchs in der Trockenpartie um rund ein Fünftel. Der Betreiber ist mit der Performance von beiden Anlagen rundum zufrieden.
transform | 20.05.2014
Direkt nach einer gelungenen Inbetriebnahme stabile Verhältnisse zu bekommen, ist ein Ziel, das sich jeder Papierhersteller von einer Neuanlage wünscht. Beim Start der BM 3 von Bohui Paper wurde es erreicht. Anlaufkurve und Wirkungsgrad der Kartonmaschine waren von Beginn an sehr gut. Und was noch wichtiger ist: das Produkt, ein vierfach gestrichener Faltschachtelkarton, eroberte binnen kurzer Zeit den Markt.
innovate | 15.05.2014
Nahtfilze haben qualitativ längst mit Endlosfilzen gleichgezogen und darüber hinaus einen entscheidenden Vorteil: Sie lassen sich wesentlich einfacher und sicherer wechseln als Endlosfilze. Nachdem sie in den Anfangsjahren nicht für alle Papiersorten verfügbar waren, verfolgte Voith konsequent das Ziel, diese Lücke im Portfolio zu schließen. Mit Erfolg, inzwischen gibt es Nahtfilze sogar für Wertpapiermaschinen.
innovate | 07.05.2014
Das Wort Terra kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Erde oder Land. Bei Voith ist Terra der Name für eine Reihe von Walzen- und Zylinderbeschichtungen, die außerordentlich verschleiß- und korrosionsbeständig sind. Praxiseinsätze haben gezeigt, dass die Laufzeit der Voith Terra Beschichtungen weit über der von herkömmlichen Beschichtungen liegt.
transform | 15.04.2014
Auflösetrommeln lösen das für die Papierherstellung wertvolle Altpapier auf und trennen es von groben Fremd- und Schmutzteilen. Bei diesem Vorgang sollen einerseits möglichst wenig Papierfasern und andererseits möglichst viele Störstoffe ausgeschleust werden. IntensaDrum, eine neue Auflösetrommel von Voith, ist seit vergangenem Jahr in der Papierindustrie eingesetzt und erreicht deutlich bessere Ergebnisse als Vorgängertechnologien. Die Auflösetrommel IntensaDrum gehört zur BlueLine Familie von Voith.
Panorama | 22.04.2014
Ein Haus aus Zeitungspapier: Der aus Schweden in die USA emigrierte Maschinenbauingenieur Elis F. Stenman beschloss im Frühling 1922, ein Sommerhaus in der Nähe von Boston zu bauen. Nachdem er das Grundgerüst, den Boden und das Dach aus Holz bauen ließ, kam er auf die Idee, für den größten Teil des Hauses ein eher ungewöhnliches Material zu verwenden – und begann, seine Freunde und Nachbarn um ihre alten Zeitungen zu bitten.
innovate | 07.04.2014
Die ersten Trockensiebe der neuen Produktreihe CleanWeave haben die Feuertaufe in der Industrie bestanden: Unter dem Produktnamen Evaporite hat Voith im vergangenen Jahr zwei Siebe eingeführt. Die Praxis hat inzwischen gezeigt, dass sie die Trocknungs- und die Maschineneffizienz im Vergleich zu herkömmlichen Trockensieben deutlich verbessern.
innovate | 04.04.2014
Ein Schlüsselfaktor für die Papierqualität ist die Mahlung des Faserstoffs. Aber nicht jeder Rohstoff sollte über den gleichen Leisten, besser gesagt, die gleiche Mahlgarnitur gezogen werden. Vor diesem Hintergrund hat Voith eine komplette Produktlinie mit Mahlgarnituren entwickelt, die nahezu jedem Rohstoff gerecht wird. Ihr Name spiegelt die Vielfalt: Pluralis.
transform | 14.03.2014
Wausau Paper hat in seiner Fabrik in Harrodsburg im US-Bundesstaat Kentucky im vergangenen Jahr eine neue Tissuemaschine mit der ressourcenschonenden ATMOS-Technologie in Betrieb genommen. Die doppelbreite Maschine ist ausgelegt für eine Jahresproduktion von 70.000 Tonnen Papier und kann sowohl hochwertige Premiumqualität als auch konventionelle Tissuepapiere produzieren.
innovate | 14.03.2014
Zwei innovative Produkte für Saugwalzen hat Voith vor kurzem auf den Markt gebracht: das Dichtleistensystem HydroSeal und TrackLight, ein Formatbegrenzer-Positioniersystem. TrackLight überzeugte erste Kunden schon bei der Markteinführung und wurde gleich mehrfach geordert. Mit HydroSeal sind nur zehn Monate nach Verkaufsstart bereits17 Saugwalzen weltweit auf den neuesten Stand der Technik gebracht worden. Wenig überraschend, wenn man weiß, dass ein Papierhersteller dank HydroSeal 100.000 Euro pro Jahr einsparen kann.
transform | 13.03.2014
Bei Hadera Paper ist seit einigen Monaten ein DuoFormer D II mit einer kurzen Vorentwässerungsstrecke im Einsatz. Der Former von Voith wurde im Rahmen eines Umbaus installiert und hat die Blattbildung mit einer verkürzten Vorentwässerung deutlich verbessert.
reflect | 17.03.2014
Vor knapp zwei Jahren ist die Tissue Versuchsmaschine im Innovation Center bei Voith Paper in São Paulo in Betrieb genommen worden. Die Anlage war bei einem Großumbau komplett erneuert worden und steht den Kunden von Voith Paper jetzt wieder für Versuche zur Verfügung. Attraktiv ist die Versuchsmaschine nicht nur wegen ihrer großen Leistungsfähigkeit, sondern auch weil auf ihr konventionelle Papiere ebenso hergestellt werden können wie hochwertige Premiumpapiere.